Nach gut anderthalbjähriger Vorarbeit haben unsere Mühen und Anstrengungen sich am Ende gelohnt. Das BMZ bzw. die Engagement Global gGmbH hat am 20.11.2018 nach langer Beratungs- und Änderungsphase unseren Antrag mit dem offiziellen Titel: Verbesserung der beruflichen Bildungssituation für Schulabgänger(innen) in dem neu geschaffenen Distrikt Macate, Provinz Manica/Mosambik - Bau einer Berufsschule für Bauwesen, Informatik und Landwirtschaft genehmigt. Ermöglicht hat uns dies - wie schon bei den beiden vorhergehenden Schulbauprojekten in Chibuto II und Gondola (BS Josina Machel) - die Projektpartnerschaft mit ALTERNAID. Die Stiftung beteiligt sich mit 80.000 Euro bzw. 15% an den Gesamtkosten, wodurch wir als privater Träger nur noch 10% der Gesamtkosten aufbringen müssen. Das sind über die Jahre 2018/19/20 hinweg ca. 52.000 Euro. Die Hauptlast übernimmt das BMZ mit 75% bzw. ca. 396.000 Euro.

Mit dieser neuen Schule erhofft sich der Distrikt Macate einen enormen Aufschwung für die Region, denn es fehlt in Mosambik überall an beruflich qualifizierten Schulabgänger(innen). Ein duales Berufsbildungssystem wie bei uns mit praktischer Ausbildung im Betrieb und theoretischem Unterbau über die Berufsschule gibt es in Mosambik nicht. Dort werden Arbeitskräfte oft nur angelernt und bei Bedarf eingestellt oder entlassen. Die Qualifikation kann entsprechend gering sein.

Über die baulichen Maßnahmen hinaus werden die einzusetzenden Lehrkräfte in umfassenden Fortbildungsmaßnahmen auf ihren neuen Arbeitsplatz vorbereitet.

 

Da das BMZ vorab schon den Einsatz von Eigenmittel bewilligt hatte, konnten am 23. November 2018 mit einer offiziellen Zeremonie die Bauarbeiten begonnen werden.

Hier zu sehen die offizielle Feierlichkeit zum Baubeginn und die ersten Fundamente

Wer mehr zu dem Projekt wissen will, kann den kompletten Antrag ans BMZ bzw Engagement Global bengo hier als PDF-Datei lesen.